2011 – Schloss­an­la­ge

Eine Schloss­an­la­ge als exzel­len­tes Bei­spiel für eine Kol­lek­ti­on an Mas­se­fi­gu­ren, Feder­bäum­chen und Papp­häu­sern wur­de mit Hil­fe des För­der­ver­eins erwor­ben. (13)

Das Ensem­ble besteht aus einem Schloss­ge­bäu­de sowie 6 klei­nen Gebäu­den, einer Gar­ten­an­la­ge, wie gedrech­sel­ten Bäu­men in Kübeln, 3 Feder­bäu­men, Blu­men-Spa­lie­re, Tor sowie Zaun­tei­len. Zur Aus­stat­tung des Gar­tens gehö­ren Tische, Stüh­le und Bän­ke sowie 13 Figu­ren, bis 8 cm groß. Die Gebäu­de aus Pap­pe sind auf­wän­dig gestal­tet, in den Fens­tern fei­ne Papier­strei­fen als Fens­ter­kreu­ze sowie Gar­di­nen aus far­bi­gem Papier und Spit­ze ein­ge­klebt. Die Figu­ren sind aus Teig in For­men gedrückt, die Arme teil­wei­se frei model­liert und ange­fer­tigt. Vom Rei­fen abge­spal­te­ne Füße, gedrech­sel­te Hüte mit Krem­pen aus Papier ver­voll­stän­di­gen die Damen und Her­ren aus der „bes­se­ren Gesell­schaft.“ (14)

Artikel teilen

Share on email
Share on facebook
Share on whatsapp
Quellenangabe:

(13) Vir­tu­el­les Muse­um Aus­ga­be 2013–1
(14) Dreh­werk Nr. 59 /​ Sei­te 6

© Copyright 2020 | Förderverein des Erzgebirgischen Spielzeugmuseums Seiffen e.V.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.