1999 – Span­bäu­me

Der För­der­ver­ein konn­te für das Spiel­zeug­mu­se­um 1999 für die Aus­stel­lung „Höl­zer der Welt – die Welt der Höl­zer“ drei der größ­ten, jemals gesto­che­nen Span­bäu­me erwer­ben. In der Werk­statt des in Seif­fen gebo­re­nen, heu­te in Ein­sie­del bei Chem­nitz wir­ken­den Kunst­hand­wer­kers Wer­ner Glös, sind die bis zu 2,20 m hohen „Kunst­ge­bil­de“ ent­stan­den. Der Schwie­ger­sohn von Wer­ner Glös, Stef­fen Göthel, hat sie im Sep­tem­ber 1999 gesto­chen. (1)

Artikel teilen

Share on email
Share on facebook
Share on whatsapp
Quellenangabe:

(1) Dreh­werk Nr. 43 /​ Sei­te 26

© Copyright 2020 | Förderverein des Erzgebirgischen Spielzeugmuseums Seiffen e.V.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.